Ferdinand Karewski

Z Wikipedii, wolnej encyklopedii
Skocz do: nawigacja, szukaj
Ferdinand Karewski

Ferdinand Karewski (ur. 5 listopada 1858 w Szczecinie, zm. 31 października 1923 w Berlinie) – niemiecki lekarz, chirurg i ortopeda, tajny radca sanitarny (geheimer Sanitätsrat).

Studiował na Uniwersytecie Fryderyka Wilhelma w Berlinie, m.in. u Jamesa Israela. W 1862 roku został doktorem medycyny. Następnie pracował jako chirurg w Szpitalu Żydowskim (Jüdisches Krankenhaus) w Berlinie, najpierw na stanowisku asystenta, potem kierował Polikliniką. Opublikował kilkadziesiąt prac naukowych. Zmarł w 1923 roku, wspomnienie pośmiertne napisał Paul Rosenstein[1].

Wybrane prace[edytuj | edytuj kod]

  • Über den Einfluss einiger Herzgifte auf den Herzmuskel des Frosches. Mann & Erdmann, 1881
  • Experiment. Untersuchung über die Einwirkung puerperaler Secrete auf den thierischen Organismus (gekr. Preisarb. 1882)
  • Ueber einige Herzgifte. Vortrag gehalten im Verein für innere Medicin. Deutsche medicinische Wochenschrift 8, ss. 295-296 (1882)
  • Neues Skoliosen-Korsett. Berliner klinische Wochenschrift, 1883
  • Weitere Erfahrungen über die Behandlung maligner Lymphome mit Arsen. Berliner klinische Wochenschrift, 1884
  • Ein neues orthop. Korsett (Arch. f. Chir. XXX)
  • Zur Therapie der Hypertrichosis. Deutsche medicinische Wochenschrift 12, ss. 587-590 (1886)
  • Über Urincysten im Scrotum. Ctbl. f. Chir (1887)
  • Ueber die praktische Verwendbarkeit der Erythrophlaein-Anästhesie. Deutsche medicinische Wochenschrift 14, ss. 143-145 (1888)
  • Zur Pathologie und Therapie der paralytischen Hüftgelenksluxation. Deutsche medicinische Wochenschrift 15, ss. 108-109 (1889)
  • Ueber Operationen an paralytischen Gelenken. Deutsche medicinische Wochenschrift 16, ss. 63-66, 90-94 (1890)
  • Zur Diagnose und Therapie der Pankreascysten. Deutsche medicinische Wochenschrift 16, ss. 1035-1037, 1069-1071 (1890)
  • Diagnose und Therapie des spontanen Aneurysma der Carotis comm. Deutsche medicinische Wochenschrift 1891
  • Ueber Radicaloperation von Scrotalbrüchen bei Kindern der ersten Lebensjahre. Deutsche medicinische Wochenschrift 18, ss. 95-98 (1892)
  • Über Fistula colli congen. Pathologie u. Therapie derselben (Virch. A. 133)
  • Über Nierenechinococcus. Deutsche medicinische Wochenschrift 19, ss. 1071-1072 (1893)
  • Zur Pathologie und Therapie der Fistula colli congenita (1893) DOI:10.1007/BF01926088
  • Plastische Operationen mittels Verwendung grosser Brückenlappen aus entfernten Körpertheilen (Ib. 1894)
  • Ueber radicale Bruchoperationen bei Kindern. Deutsche medicinische Wochenschrift 20, ss. 839-839, 1894
  • Ueber operative Abortivbehandlung der acut. Osteomyelitis. Deutsche medicinische Wochenschrift 20, ss. 777-780, 1894
  • Die Ausreissung des Nervus trigeminus zur Beseitigung schwerer Neuralgieen. Deutsche medicinische Wochenschrift 20: 970-972, 1894
  • Die chirurgischen Krankheiten des Kindesalters. Stuttgart: Enke, 1894.
  • Resectionen am Thorax. Deutsche medicinische Wochenschrift 22: 219-220, 251-253, 265-268 (1896)
  • Ueber Perityphlitis bei Kindern. Deutsche medicinische Wochenschrift 23: 294-297, 312-315, 331-333 (1897)
  • Regulirbares Glycerin - Druckpelotten - Bruchband . Deutsche medicinische Wochenschrift 1898; 24: 146-146 (1898)
  • Ueber Gallensteinileus. Deutsche medicinische Wochenschrift 28, ss. 168-170, 189-191, 204-206 (1902)
  • Ueber künstliche Erzeugung von Pleuraverwachsungen zu chirurgischen Zwecken. Deutsche medicinische Wochenschrift 29, ss. 331-333 (1903)
  • Zur Technik der Radikaloperation von Bauchnarben- und Nabelhernien. Deutsche medicinische Wochenschrift 30, ss. 1964-1966 (1904)
  • Ursache, Verhütung und Behandlung des perityphlitischen Anfalls. Deutsche medicinische Wochenschrift 31, ss. 783-786, 826-831 (1905)
  • Leberabsceß nach Influenza. Deutsche medicinische Wochenschrift 33, ss. 756-758 (1907)
  • Zur Frage der Behandlung von Rupturen des Quadriceps femoris. Deutsche medicinische Wochenschrift 33, ss. 1127-1129 (1907)
  • Kurze Bemerkungen zu dem Aufsatz von L. Heidenhain “Über Deckung von großen Defekten der Brusthaut” (1911) DOI:10.1007/BF02797541
  • Diabetes und chirurgische Erkrankung. Deutsche medicinische Wochenschrift 40, ss. 8-13 (1914)
  • James Israel zu seinem 70. Geburtstage . Deutsche medicinische Wochenschrift 44, ss. 134-135 (1918)
  • Zur Funktionierung des verkrüppelten Daumens (1920) DOI:10.1007/BF02794692
  • Über Massenblutung bei Nierentuberkulose (1920) DOI:10.1007/BF02867786
  • Ueber Intussuszeption des Colon descendens und deren röntgenologische Diagnose. Dtsch med Wochenschr 47, ss. 990-991 (1921)
  • Infizierte Hydronephrose in einer Hufeisenniere von ungewöhnlicher Form. Dtsch med Wochenschr 47, ss. 989-990 (1921)
  • Über den Bauchschmerz und Seine Differentialdiagnostische Bewertung bei Akuten Abdominellen Erkrankungen (1922) DOI:10.1007/BF01713887
  • Ein neues plastisches Verfahren zur radikalen Behandlung schwerster Formen von Pruritus ani. Deutsche medicinische Wochenschrift 49, ss. 810-811 (1923)

Przypisy

  1. Rosenstein P. Karewski †. Deutsche medicinische Wochenschrift 49, ss. 1474-1475, 1923

Bibliografia[edytuj | edytuj kod]

  • Pagel JL: Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts. Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg, 1901, s. 842–843. [1]
  • Jürgen Peiffer: Hirnforschung in Deutschland 1849 bis 1974: Briefe zur Entwicklung von Psychiatrie und Neurowissenschaften sowie zum Einfluss des politischen Umfeldes auf Wissenschaftler. Springer, s. 1087. ISBN 3540406905.
  • Salomon Wininger. Grosse jüdische National-biographie: Mit mehr als 8000 Lebensbeschreibungen namhafter jüdischer Männer und Frauen aller Zeiten und Länder. Druck "Orient", 1925
  • Hans Reddemann: Berühmte und bemerkenswerte Mediziner aus und in Pommern. Helms, 2003 ISBN 3-935749-24-4 s. 85